Videosprechstunde

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

durch die Covid-19-Pandemie mussten wir den Umfang der ambulanten Beratung und Behandlung in unserer Unfallchirurgischen Poliklinik reduzieren. Da zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar ist, wie lange diese Einschränkungen gelten, haben wir ein zusätzliches Angebot zur Beratung eingerichtet. Ab sofort können Sie über die Poliklinik einen Termin für eine Videosprechstunde bei uns vereinbaren, um Beschwerden und die weitere Behandlung zu besprechen und zu planen.

Die Organisation erfolgt über die Poliklinik durch Frau Assaid und Frau Karataban unter der Telefonnummer
0511 - 532 2099 oder
UCH-Poliklinik@mh-hannover.de.

Trotz aller Einschränkungen seien Sie versichert, dass wir für Sie da sind.

Ihr Univ.-Prof. Dr. med. C. Krettek, FRACS, FRCSEd
Direktor der Klinik

Herzlich willkommen

Wir sind ein überregionales Traumazentrum, in dem das gesamte Spektrum der Unfallchirurgie für Kinder und Erwachsene auf höchstem internationalen Niveau angeboten wird. Zahlreiche heute international anerkannte Therapiekonzepte und Behandlungsstrategien basieren u.a. auf den Forschungsergebnissen der „MHH Unfallchirurgie“.

Neben den frischen Verletzungen aller Schweregrade sind wir auf die Wiederherstellung von hochkomplexen Spät- und Folgezuständen spezialisiert.

Einen wichtigen Schwerpunkt bilden modernste gelenkerhaltende Verfahren unter Einsatz von Tissue Engineering, 3D Printing, biologischen Band-, Knorpel- und Meniskustherapien bis hin zu hochaktuellen Transplantationskonzepten – auch ganzer Gelenke.

Sind biologische Verfahren nicht mehr anwendbar, setzen wir ganz neue patientenspezifische Therapien (PSI) und Endoprothetikverfahren ein, bei denen das Implantat dem Patienten angepasst wird und nicht umgekehrt.

Die Klinik ist eingebunden in ein starkes, interdisziplinäres Netzwerk verschiedenster Fachdisziplinen, die auch schwierigste Probleme mit einem Höchstmaß an Professionalität meistern.

Bei allem Wissen um die Bedeutung von Technik wissen wir nur zu gut, dass zu Spitzenmedizin auch gehört: aufmerksames Zuhören, Eingehen auf individuelle Bedürfnisse und Wünsche, menschliche Nähe, geduldige Kommunikation mit Patienten und Angehörigen und "… sich kümmern bis ein Problem gelöst ist …".

Univ.-Prof. Dr. med. C. Krettek, FRACS, FRCSEd

Direktor der Klinik

01Leistungsspektrum

Aktuelles

Einschränkungen durch Covid-19-Pandemie

Aufgrund der Covid-19-Pandemie müssen derzeit bis auf weiteres alle planbaren stationären Eingriffe und Ambulanztermine verschoben werden. Dafür bitten wir Sie um Ihr Verständnis.

Seien Sie versichert, dass das gesamte Team der Unfallchirurgischen Klinik sieben Tage die Woche und 24 Stunden am Tag im Einsatz ist, um eventuelle Verletzungen und ihre Folgen mit der Erfahrung von mehr als 50 Jahren universitärer Spitzenmedizin uneingeschränkt zu behandeln.

Ihr Prof. Dr. med. Christian Krettek, FRACS, FRCSEd und Mitarbeiter
Hannover, 17.03.2020

Günther-Haenisch-Preis 2019

Marco Haertlé und Mohamed Omar erhielten den Günther-Haenisch-Preis mit einer Forschungsförderung von 4000€ für die eingereichte Arbeit "Evaluation of prospective urinary protein biomarkes in the early detection of Soft Tissue Sarcoma / Osteosarcoma".

Visit-the-Expert Stipendium der AOTrauma Europe

Unser Oberarzt PD Dr. Nael Hawi hat das mit CHF 2.000 dotierte Visit-the-Expert-Stipendium der AOTrauma Europa erhalten...

Christoph Life: Zehn Jahre Ausbildung im Luftrettungssimulator

Verkehrsunfälle, Notfälle mit Kindern oder Traumata – wenn jede Minute zählt, sind Rettungshubschrauber bei der Versorgung schwer Verletzter oder Erkrankter unverzichtbar. Um im Ernstfall auf den Punkt reagieren zu können, trainieren Deutschlands Luftretter seit 2009 regelmäßig am Luftrettungssimulator Christoph-Life in der SAN-Arena der Johanniter-Akademie Niedersachsen/Bremen am Campus Hannover...

69. Unfallseminar

Am 09. November ist es wieder soweit.

Das 69. Unfallseminar mit dem Thema „Facettenreichtum der Wirbelsäule: Elektivchirurgie, Traumatologie & Rehabilitation“ findet von 9:00 – 14:35 Uhr im Hörsaal P (Gebäude K20, Zahnklinik) der MHH statt.

Im Rahmen des Unfallseminars finden wie gewohnt Workshops statt. Dieses Jahr neu: Speaker's Corner

Den Programm-Flyer finden Sie hier, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Berufsgenossenschaft

Die gesetzliche Unfallversicherung setzt besonders hohe Ansprüche an die Versorgung während ihrer Arbeitstätigkeit verunfallter Patienten. Sie hat die Aufgabe, "mit allen geeigneten Mitteln" die Gesundheit von Verletzten wiederherzustellen. Um dies in hoher Qualität gewährleisten zu können gibt es in Deutschland eine dreistufige Gliederung des akutstationären Heilverfahrens. Für die Versorgung von Schwerst- und Komplexfällen (Schwerst­verletzung­sartenverfahren [SAV]) sind nur noch ausgewählte hochspezialisierte Zentren zugelassen, die sich durch besondere unfallchirurgische und technische Kompetenz auszeichnen. Seit seiner Einführung am 01.01.2014 verfügt die MHH über die Zulassung zum Schwerstverletzungsartenverfahren und behandelt Unfallverletzte auf höchstem Niveau. Wir führen alle Formen ambulanter als auch stationärer Behandlungen durch und sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Arbeitsunfälle.

Im Falle eines Arbeitsunfalls können Sie sich jederzeit über die Zentrale Notaufnahme der MHH vorstellen.

Traumastiftung

Die Traumastiftung wirkt dort, wo die Gesundheitsreformen der letzten Jahre keine Handlungsoptionen mehr lassen. Als überregionales universitäres Traumazentrum kümmert sich die Unfallchirurgische Klinik um die Versorgung von frischen Verletzungen aller Schweregrade und um die die Wiederherstellung bei Spät- und Folgezuständen mit allen nötigen Operations- und Versorgungsmöglichkeiten.

www.traumastiftung.de

03Team